Dienstag, 04. August 2020

Wertanalyse

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Begriff Definition
Wertanalyse
Das Verfahren der Wertanalyse soll durch die systematische Anwendung von bekannten und bewährten Techniken zur Ermittlung von Funktionsstrukturen die Erlös- Kosten- Relation verbessern. Dabei sollen Produkte, Produktionsfaktoren, -verfahren und -organisationen auf einen möglichst hohen Stand der Wirtschaftlichkeit hin entwickelt werden. Man unterscheidet die Wertanalyse an bestehenden Objekten (value analysis), die auf die Kostenreduktion abzielt, und die Wertanalyse an Objekten im Entwicklungsstadium (value engineering), die zur Kostenverhütung beitragen soll. Die Wertanalyse zeichnet sich durch eine zielgerichtete Untersuchung der Funktionen des Betrachtungsgegenstandes und einer Gliederung in Haupt- und Nebenfunktionen aus. Ebenso ist ein schematischer Planungsprozess mittels einer Arbeitsplanung nötig, der durch ein vorgegebenes Phasenschema die Entscheidungsfindung hervorrufen soll. Ein weiteres Merkmal der Wertanalyse stellt die zeitlich begrenzte, kooperative Teamarbeit von Fachleuten aus verschiedenen Bereichen der Unternehmung dar. Heuristische Methoden der Kreativitätsförderung (z.B. Brainwriting) und zur Alternativenbewertung (Nutzwertanalyse) sind wesentliches Element der Wertanalyse. Eigentlich für technische Objekte entwickelt kann sie auch bei Tätigkeiten, Arbeitsabläufe, u.ä. angewendet werden. Im Projektmanagement kann die Wertanalyse z.B. bei Prdukt-Innovationsprojekten zur Darstellung des Produktes in seinen Funktionen, dem Aufzeigen alternativer Funktionslösungen etc. eingesetzt werden. (Quelle: GPM
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok