Donnerstag, 22. Oktober 2020

VIPSS

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Begriff Definition
VIPSS
Das Vorhaben-Informations-, Planungs- und Steuerungssystem (VIPSS) ist ein datenbankgestütztes, dialogorientiertes und für den zentralen Großrechner konzipiertes Projektplanungs- und Steuerungsverfahren, das vom Posttechnischen Zentralamt und der Firma Dornier GmbH entwickelt wurde. Es ist für Projekte geeignet, die einen hohen Anteil kreativer und schwer zu planender Tätigkeiten aufweisen, aus iterativen Arbeitsschritten bestehen, einen großen Teil dezentraler Kräfte beinhalten und viele kreative Mitarbeiter mit möglichst eigener Arbeitsteilung vor Ort beschäftigen, d.h. für Projekte, die mit einem enormen Aufwand an Datenverarbeitung verbunden sind. Bei dem zentral ablaufenden Verfahren werden alle Projekte in einer zentralen Datenbank registriert und geschützt, so dass sie jederzeit vom Management wieder abgerufen werden können. Dafür benötigt man eine Verwaltung, die sämtliche Stammdaten (z.B. Kostensätze, Dienststellen etc.) und Planungsmodelle pflegt, sowie Berechtigungen ausgibt. Daten, die keinen Bezug zum Projekt haben (Urlaub, Krankheit usw.), werden nicht erfasst. VIPSS ist außerdem in der Lage, Modelle individuell an Unternehmen und Aufgabenbereich online anzupassen. (Quelle: Mehrmann/ Wirtz)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok