Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgSystemWebmasterSiteVerification has a deprecated constructor in /mnt/web420/b1/40/52133440/htdocs/leanmagazin2015/plugins/system/webmastersiteverification/webmastersiteverification.php on line 18 Fabrik2010 - bis zum 31. März am großen Wettbewerb teilnehmen!
Mittwoch, 21. August 2019

Fabrik2010 - bis zum 31. März am großen Wettbewerb teilnehmen!


Fabrik_2010Die Fraunhofer Austria Research GmbH (FhA) und das Industrie Magazin richten dieses Jahr zum ersten Mal den Unternehmenswettbewerb „Fabrik 2010" aus. Angesprochen werden produzierende Unternehmen Österreichs mit mindestens 30 Mitarbeitern in der Produktion.

Nur mehr bis zum 31. März können sich Unternehmen per Fragebogen um den begehrten Preis für die effizienteste Produktion bewerben. Für die Teilnehmer lohnt sich der große Wettbewerb von Fraunhofer Österreich, Industriemagazin und Factory auf jeden Fall: Ihnen winken fundierte Analysen und aufschlussreiche Benchmark-Ergebnisse für die Beurteilung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit.

Wettbewerbsdetails
Die allgemeine Bewertung der Unternehmen wird ausschließlich durch Fraunhofer Austria durchgeführt. Auf diesen Ergebnissen aufbauend ermittelt eine Jury abschließend den Gesamtsieger.

Bei der Unternehmensbewertung steht die gesamte interne Wertschöpfungskette, sowie die Koordination, Kooperation und Integration des Standorts innerhalb der Supply Chain im Vordergrund. Dabei fußt diese auf den Prinzipien und Methoden des Lean Managements sowie auf aussagekräftigen Kennzahlen. Die administrativen Bereiche werden, neben der Produktion und dem Supply Chain Management, als gleichgewichteter Aspekt betrachtet. So kann ein ganzheitliches Bild der Leistungs- und Zukunftsfähigkeit der Teilnehmer erfasst werden.

Der Wettbewerb gliedert sich dabei in drei Bewertungsrunden. Zur Teilnahme am Wettbewerb ist von allen Unternehmen die teilnehmen möchten ein thematisch breit angelegter Fragebogen auszufüllen und bis zum 30.04.2010 bei FhA einzureichen. Der Fragebogen ist darauf ausgelegt mit ungefähr einem Personentag Aufwand ausgefüllt werden zu können.

Aus allen Teilnehmern werden dann die Teilnehmer der zweiten Runde bestimmt. Bei diesen wird durch die FhA eine eintägige Vor-Ort-Evaluierung durchgeführt. Die drei besten Teilnehmer präsentieren sich dann einer hochkarätigen Jury, welche dann den finalen Wettbewerbsgewinner ermittelt. Des Weiteren wird unter den Teilnehmern der zweiten Runde der Sonderpreis "Energieeffizienteste Fabrik" vergeben.

Der Wettbewerb verfolgt mehrere Ziele. Primär soll den österreichischen Unternehmen die Möglichkeit geboten werden sich kostenlos bewerten zu lassen und sich gleichzeitig mit anderen Unternehmen Österreichs in einem Benchmark zu vergleichen.

Erster objektiver Wettbewerb
Fabrik2010 ist der erste objektive Wettbewerb, bei dem sich produzierende Unternehmen in ihren Kernkompetenzen messen können. „Bei Fabrik2010 geht es nicht um einen Schönheitswettbewerb, sondern um eine möglichst objektive Messung des Wirkungsgrades von Produktionsbetrieben", sagt der renommierte Produktions-Experte Prof. Wilfried Sihn. Er leitet den Österreich-Zweig der deutschen Fraunhofer Gesellschaft und steuert mit seinem Team das wissenschaftliche und praktische Know How zum Wettbewerb bei. Auf der Suche nach dem besten Produktionsstandort kommt ein ganzheitliches Bewertungsmodell zur Anwendung: betrachtet werden die Unternehmen entlang ihrer gesamten internen Wertschöpfungskette – und darüber hinaus. Wie ist ein Standort in die Supply Chain integriert? Wie wurden Lean Management-Konzepte umgesetzt? Welche anderen Methoden kommen zum Einsatz? Und das Wichtigste: wie wirtschaftlich arbeitet der Standort?

Drei Schritte zur Kür der Sieger
Die Bewertung erfolgt in drei Schritten: zunächst erhalten unter untenstehendem Link einen Fragebogen, der sich am besten durch die Produktions- oder Geschäftsleitung ausfüllen lässt. Dabei werden die Basisdaten des Unternehmens, sowie die ersten Kennzahlen zur Produktion erfragt. Aus allen dieserart erfolgten Einreichungen werden zehn Vor-Finalisten ermittelt, die Anfang April von ihrem Erfolg benachrichtigt werden.

 Diese zehn Unternehmen erhalten in den darauffolgenden Wochen Besuch von einem Team von Fraunhofer, das einen Tag lang die betrieblichen Abläufe analysiert. Nach der Vorort-Evaluierung geht der Wettbewerb in die heisseste Phase: dann nämlich werden anhand der gesammelten Daten die drei Finalisten ermittelt:

Sie erhalten die Gelegenheit, ihr Unternehmen vor einer hochkarätigen Jury am Industriemagazin-Kongress 2010 in Linz zu präsentieren. Die Jury ist es dann auch, die aus den drei Finalisten den Gesamtsieger auswählt, der auf der Abendveranstaltung in feierlichem Rahmen präsentiert wird.

Wettbewerbsabschluss
Der Wettbewerb „Fabrik 2010" wird auf dem Industriekongress 2010 am 22.Juni 2010 in Linz abgeschlossen.

Dieses Jahr findet der vom Industriemagazin abgehaltene Kongress zum dritten Mal statt. Themen wie Kosten, Effizienz und strukturelle Bereinigungen bilden dieses Mal den thematischen Schwerpunkt.

Nähere Informationen zum Industriekongress 2010 können Sie hier nachlesen.
Zum Abschluss des Wettbewerbs präsentieren die drei Finalisten ihr Unternehmen der Jury. Die Jurygespräche finden tagsüber, parallel zum Kongress, in geschlossenen Sitzungen statt.

Des Weiteren können sich die Finalisten und Preisgewinner im Rahmen des tagsüber stattfindenden Kongresses in einem Impulsvortrag den Teilnehmern des Kongresses vorstellen.

Am Abend werden die beiden Preise „Fabrik 2010" und „Energieeffizienteste Fabrik" im Rahmen der Abendveranstaltung verliehen.

Download Fragebogen
Hier können Sie den aktuellen Fragebogen downloaden

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.