Mittwoch, 13. Dezember 2017
E-MailDrucken

Event

Seminar
Title:
Seminar "Lean Production Master"
Startdate:
Mo, 19. Juni 2017
Enddate:
Do, 20. Juli 2017
Where:
Lehrfabrik Herrieden - Herrieden, Bayern
Category:
CETPM

Description

Die Lean-Erfolgsmethoden begeisternd implementieren

Ablauf des Seminars:

ablauf.lean production master.1

Inhalte:

Grundlagen Operational Excellence

  • Lean und OPEX – Herkunft und Philosophie
  • Das Operational Excellence Reference Model
  • Die sieben Stufen der Säule „Lean Management und fokussierte Verbesserung“
  • Verbesserung als Veränderung begreifen und führen
  • Kennenlernen der Prozesse in der Lehrfabrik

Verschwendung sehen lernen

  • Begriffsklärung und Einarbeitung in Wertschöpfung, Verluste und Verschwendung
  • Verschwendung sehen lernen (Kreidekreis-Übung)
  • Verschwendung messbar machen
  • Erste Kennzahlen und deren Visualisierung

Transparenz, Standards, Abweichungen

  • Was steckt tatsächlich hinter 5S?
  • Grundlagen für Prozess- und Produktqualität
  • Visualisierung von Standards
  • Abweichungen – Strukturierte Problemlösung, Teil 1

Wertstromanalyse und -design, Kundentakt, Ein-Stück-Fluss

  • Mehrwert der Wertstromgestaltung
  • Auswahl von Produktfamilien
  • Behandlung von Varianten und Bedarfsschwankungen
  • Vorgehensweise bei der IST-Wertstromaufnahme
  • Aufnahme des IST-Wertstroms
  • Analyse des IST-Wertstroms
  • Berechnung der Durchlaufzeit und des Kundentaktes
  • Arbeitsverteilungsdiagramm IST und SOLL
  • Voraussetzungen und Grenzen für Ein-Stück-Fluss
  • Leitlinien zur Erarbeitung des SOLL-Wertstroms
  • Wie funktionieren FIFO-Bahnen?
  • Was ist eine Kanban-Steuerung?
  • Welche Maßnahmen sind notwendig zur Erreichung des SOLL-Wertstroms?
  • Ableitung von Kennzahlen aus dem Wertstrom
  • Potenziale und Priorisierung der Maßnahmen

Teamleistung - erfolgreiche Teamarbeit gestalten

  • Was ist Teamarbeit?
  • Welche Rollen gibt es im Team?
  • Was sind die Teamphasen?
  • Was sind Erfolgsfaktoren für Teams?
  • Gruppenstruktur vs. Teamstruktur
  • Veränderungsmanagement
  • Eigenverantwortung als Grundlage erfolgreicher Veränderung

Shopfloor Management mit OEE und strukturierter Problemlösung

  • Zielkaskadierung
  • Shopfloormanagement als Treiber für den KVP
  • Rollen und Verantwortung der Beteiligten
  • Die 4 Kernelemente eines Team Performance Boards
  • Durchführung einer Verlustanalyse an Produktionsmaschinen
  • Identifikation und Visualisierung der richtigen Kennzahlen (KPIs)
  • Aufbau und Einführung eines Team Performance Boards
  • Einbindung einer modernen Maschinendatenerfassung (MDE) in das Shopfloor Management
  • Strukturierte Problemlösung, Teil 2

Erfolgreiche Rüstzeitoptimierung mit der 3-Stufen-Methode SMED

  • Einführung in die Rüstzeitoptimierung (Vorgehensweise und Rollen der Beteiligten)
  • IST-Analyse an der Engpassmaschine mittels Videoaufzeichnung
  • Entwicklung des SOLL-Zustands durch Anwendung der 3-Stufen-Methode
  • Erstellung eines Standard-Rüstablaufs
  • Übernahme der Rüstzeit (KPI) in das Shopfloor Management
  • Nachhalten der Rüstzeitoptimierung

Cardboard Engineering und Low Cost Intelligent Automation (LCIA)

  • Konzentration auf wertschöpfende Tätigkeiten
  • Analyse der Abläufe im Detail
  • Die einzelnen Bewegungen am Arbeitsplatz: Mensch, Material, Werkzeuge aufbauen
  • Anwendungsbereiche, Prinzipien und Methoden von LCIA
  • Fertigungsschritte verlustfrei aneinander fügen
  • Kreativität entfalten
  • Nutzungsnachweis von Einfachautomatisierungen und Poka Yoke-Lösungen
  • Training, Schulung und Standardisierung
  • Erfolgskontrolle: Vorher – Nachher

Lean Logistik - schlanke Produktionslogistik und -steuerung

  • Was ist Lean Logistik?
  • Welche Parameter sind notwendig?
  • Wie funktioniert ein Milkrun?
  • Taktzeiten und Losgrößen in der Lehrfabrik
  • Berechnung der notwendigen Kanban-Parameter
  • Was ist der Schrittmacher-Prozess?
  • Festlegung von Behältermengen
  • Was ist besser: Taxi fahren oder Bus fahren?
  • Wie funktioniert die Materialbereitstellung?
  • Umsetzung von Kanban in der Lehrfabrik
  • Umsetzung des Milkruns in der Lehrfabrik
  • Wie funktioniert die Kanban-Steuerung in der Praxis?
  • Bewertung der umgesetzten Maßnahmen

Zwei Projektaufgaben zur Umsetzung im eigenen Unternehmen

  • Projektauftrag 1: Aufnahme IST-Wertstrom und Erarbeitung SOLL-Wertstrom (Wertstromanalyse und –design)
  • Projektauftrag 2: Auswahl aus 5S, strukturierte Problemlösung, Shopfloor Management mit OEE, Rüstzeitoptimierung

Abschlusstag: Projektpräsentationen, Keynote „OPEX-Einführung und OPEX Leadership“ sowie Zertifikatsverleihung

  • Präsentation der Teilnehmerprojekte mit Aufwand-Nutzen-Darstellung
  • Wie haben sich die Kennzahlen der Lehrfabrik entwickelt?
  • Präsentation der Lehrfabrik im wertschöpfungsoptimierten Zustand
  • Wie funktioniert eine erfolgreiche Implementierung von OPEX/Lean im Unternehmen und Führung in Veränderungsprozessen (OPEX Leadership)?
  • Feierliche Überreichung der Hochschulzertifikate

Lernziele:

Lean Production ist der Schlüssel zur Weltklassefabrik! Doch der Weg dorthin ist steinig. Machen Sie sich fit für diese Herausforderung und gestalten Sie den Prozess erfolgreich mit! Nach der Ausbildung zum „Lean Production Master“ sind Sie in der Lage, eine führende Rolle bei der Umsetzung der Lean-Prinzipien in Ihrer Produktion zu übernehmen. Sie lernen die wichtigsten Methoden und Werkzeuge kennen und direkt in die Praxis umzusetzen. Ob Standards und Transparenz, Wertstrom-Management, Ein-Stück-Fluss, Rüstzeitoptimierung oder Lean Logistik - unsere anerkannten Experten aus der Praxis vermitteln Ihnen eine detaillierte Vorgehensweise für durchschlagende betriebliche Verbesserungen. Das CETPM-Trainerteam besteht aus neun hochkarätigen Lean Production-Experten, die Sie intensiv begleiten und ihre umfangreichen Praxis-Erfahrungen an Sie weitergeben.

Ihr Nutzen:

  • Lean-Erfolgsmethoden richtig verstehen und anwenden
  • Umsetzungserfolge bereits vor Abschluss des Seminars durch die begleitenden Projektaufgaben in Ihrem Unternehmen
  • Sie sind nach der Ausbildung befähigt, eine führende Rolle bei der Umsetzung von Lean-Prinzipien zu übernehmen
  • Sie erhalten ein Hochschulzertifikat (sofern die Projektaufgaben und die schriftliche Abschlussprüfung erfolgreich absolviert wurden)
  • Im Anschluss an das Ausbildungsprogramm können Unterstützungstage vor Ort vereinbart werden
Voraussetzungen:

Sie haben den notwendigen Freiraum und die erforderliche Unterstützung, um die Projektaufgaben in ihrem Unternehmen umzusetzen. Diese werden den überwiegenden Anteil Ihrer Arbeitszeit in den Wochen zwischen den Schulungsblöcken in Anspruch nehmen.

Zielgruppe:

Dieses Ausbildungsprogramm eignet sich insbesondere für Fach- und Führungskräfte aus der Produktion sowie Verbesserungsbeauftragte (z.B. für Lean oder TPM), die eine umfassende Ausbildung zur Eliminierung von Verschwendung und zur Steigerung der Wertschöpfung anstreben.

Gruppengröße:

maximal 12 Teilnehmer

Teilnahmegebühr

4980 EUR

Trainer

Alexander Steck
Prof. Dr. Stefan Slama
Prof. Dr. Jörg Lux
Monika Köppl
Andreas Hofmann
Philipp Hechenberger
Markus Gebhardt
Friedrich Dürst
Markus Bruder

weitere Infos und Anmeldung

Akademieprogramm CETPM

Venue

Location:
Lehrfabrik Herrieden   -   Website
Street:
Steinweg 3-5
ZIP:
91567
City:
Herrieden
State:
Bayern
Country:
Germany

Description

Die Lehrfabrik ist ein innovatives Weiterbildungszentrum, in dem die wichtigsten Methoden und Werkzeuge im Umfeld von Operational Excellence demonstriert und geschult werden. So wie eine Lehrwerkstatt technisches Rüstzeug vermittelt, lernen Sie in der Lehrfabrik aktuelle Methoden und Werkzeuge, um eine ganze Fertigung zum Weltklasseformat zu bringen. Die Lehrfabrik beschränkt sich nicht nur auf Montageprozesse, sondern bildet die komplette Wertschöpfungskette eines Unternehmens ab, vom Rohmaterial mit Wareneingangsprüfung bis zum Versandprozess. An realen Maschinen werden variantenreiche Produkte für Kunden produziert. Typische, in zahlreichen Unternehmen vorhandene Produktionsstrukturen sind durch reale Maschinen und Arbeitsplätze aufgebaut, so dass die Teilnehmer sich sofort mit der Umgebung identifizieren können.
Export ICS
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.