Donnerstag, 19. Juli 2018

SÜDSALZ steuert Logistik selbst

Suedsalz-Neuausrichtung-der-Supply-Chain-Prozesse
Die SÜDSALZ GmbH, Bad Reichenhall, plant im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung aller Supply-Chain-Prozesse, die multimodalen Transporte innerhalb des Unternehmens und zu den Kunden künftig in eigener Regie durchzuführen. Die Insourcing-Strategie verfolgt das Ziel, sich von externen Dienstleistern unabhängig zu machen und die eigene hohe Logistik-Kompetenz in weitere Verbesserungen hinsichtlich Transparenz, Effizienz und Qualität umzusetzen. Zur Unterstützung dieses Schritts und zur Erzielung exakter Kostenkontrolle und hoher Effizienz führt SÜDSALZ als Logistiklösung SAP LES ein. Der Logistiksoftwarespezialist inconso AG wurde mit der Vorbereitung und Umsetzung des Projekts beauftragt, einschließlich aller erforderlichen Anpassungen und Anbindungen wie die an Zollsysteme und an die Systeme der Deutschen Bahn. Die in SAP LES aufgesetzten Logistikprozesse werden nahtlos in die übrigen Prozesse und SAP Module integriert.

Mehr...

Supply-Chain-Transparenz per iPhone: neue AEB-App überwacht Warenströme

Bildrechte:  AEB
Mit „Monitoring & Alerting" präsentiert das Softwareunternehmen AEB eine neue App, mit der sich Warenströme und Lieferungen auf dem iPhone überwachen lassen. Die Lösung greift dazu mobil auf die ASSIST4 Visibility & Collaboration Plattform von AEB zu und ermöglicht es, Vorgänge, Status und Störungen in der Lieferkette abzufragen. AEB präsentiert die neue App vom 17. bis 19. Oktober erstmals auf dem Deutschen Logistik-Kongress in Berlin.

Ist eine bestimmte Lieferung im Zeitplan? Welche Prozessschritte in der Logistikkette sind bereits absolviert? Gibt es Zwischenfälle, auf die reagiert werden muss? Antwort auf diese Fragen erhalten Logistik- und Supply-Chain-Verantwortliche dank der AEB-App „Monitoring & Alerting" jetzt bequem per iPhone. Die Lösung, die ab Mitte Oktober im App-Store kostenlos zum Download bereit steht, bietet nicht nur eine Übersicht über aktuelle Vorgänge, sondern informiert auch bei Störungen. Treten Verzögerungen ein, kalkuliert die Software die einzelnen Prozessschritte in Echtzeit neu und passt beispielsweise die erwartete Ankunftszeit einer Lieferung an. So haben Logistikverantwortliche auch bei Planabweichungen einen Überblick über die Warenströme in ihrer Supply Chain und können – falls notwendig – kurzfristig eingreifen.

Mehr...

Big, Bigger, Big Data: Wohin geht die Reise der IT in der Logistik?

Der von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) jährlich ausgerichtete Deutsche Logistik Kongress gilt als Trendbarometer für die Branche. Im Vorfeld der 29. Veranstaltung, die vom 17. bis 19. Oktober 2012 in Berlin stattfindet, ruft Optimierungsexperte Ludger Schuh, Geschäftsbereichsleiter Inventory & Supply Chain beim Aachener Unternehmen INFORM, zum Diskurs über die Rolle der IT in der Logistik auf.

Mehr...

Professional Service von Trimble steigert Wertschöpfung beim Kunden

Trimble - Professional Service - Disponent ortet einzelne Fahrzeuge
Wenn Transport- und Logistikdienstleister eine Telematiklösung anschaffen, haben sie meist ein oder zwei Kernanwendungen im Blick. Das gesamte Potential der jeweiligen Lösung wird jedoch selten genutzt. Trimble Transport & Logistics hat deswegen nun im Vorfeld der IAA Nutzfahrzeuge sein Produkt- und Dienstleistungsangebot um einen so genannten Professional Service erweitert. Dieser Premium-Dienst zielt darauf ab, den Nutzen des Bordcomputers CarCube und mithin die Wertschöpfung der Anwender dauerhaft zu erhöhen. Um dies zu erreichen, analysiert ein erfahrenes Beraterteam vor Ort die operativen Prozesse des Kunden, weist Optimierungsmöglichkeiten aus und realisiert damit einen schnelleren und höheren Return on Investment (ROI).

Mehr...

Automatisches Blechlager unterstützt Lean-Management-Prinzip

Remmert-Wabenlager
Verschwendungsfrei lagern und produzieren

Eine Anlagenverfügbarkeit von 99,5 Prozent und eine Maschinenauslastung von bis zu 20 Stunden pro Tag erzielt die Bühler GmbH in Beilngries nach der Integration eines Blechlagers der Friedrich Remmert GmbH. Die schnellen, vollautomatischen Ein- und Auslagerungsprozesse unterstützen dabei ideal die schlanke Produktion des Herstellers professioneller Techniken für das Getreidemanagement, der nach der japanischen Kaizen-Philosophie fertigt.

Mehr...

Party Rent optimiert Arbeitsabläufe

Paternostersystem bei Party Rent in Bocholt (Foto: Gerd Knehr)
Party Rent verbessert mit Investitionen in die technische Infrastruktur die innerbetrieblichen Arbeitsabläufe. Dazu hat der Non-Food-Caterer am Unternehmensstammsitz in Bocholt und in der Frankfurter Franchiseniederlassung Paternoster der Firma Hänel für Lagerorganisation und Materialbereitstellung angeschafft. In Bocholt garantiert das neue Umlauflagersystem mikroprozessorgesteuert eine große Depotfläche auf geringem Raum und optimiert auf diese Weise den Betrieb im Tischwäschelager. „Da sich unser Sortiment an Tischwäsche in unterschiedlichsten Formen und Farben vergrößert hat, mussten wir unser Lager erweitern. Mit den fast acht Meter hohen, sechs Rotomat-Umlauflager-Systemen von Hänel sparen wir auf engstem Raum enorm viel Platz ein. Zudem ist das gesamte Sortiment an Tischwäsche, Stuhl- und Sesselbezügen und großen Sonnenschirmen, Flaggen und Fahnen vor Schmutz und Staub geschützt", erklärt Party Rent Logistikleiter Marc Rots den Hintergrund zur Investition.

Mehr...

Logistiknetzwerke flexibel verwalten und sicheres Transport Management

inconso
Neben inconsoSCE (Supply Chain Execution & Visibility), einer Softwarelösung zur flexiblen Steuerung von Logistiknetzwerken und inconsoWMS Everywhere, das den Zugriff auf die Lagerverwaltung per Web von überall ermöglicht, wird die inconso AG auf der transfairlog 2012, der ersten Fachmesse für Internationales Transport- und Logistik-Management in Hamburg, innovative Transport Management Lösungen von SAP sowie aus der eigenen Entwicklung präsentieren.

Mehr...

RFID-Installation unterstützt innovatives Logistikkonzept

TruckTracking
Am 01.02.2012 wurde bei der Stora Enso Uetersen GmbH erfolgreich ein Fahrerloses Transportsystem (FTS) implementiert. Das System verwendet die neueste Technik im Bereich der FTS und auch RFID und sorgt für einen vollautomatischen, innerbetrieblichen Transport von beladenen Holzpaletten.

Die, von der Firma WEISSENBURG Industrie-Technik Maschinenbau GmbH & Co. KG, Wedel gelieferten vier, fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTF) besitzen einen Hubmast und einen Gabelträger mit Gabelzinken. Sie transportieren an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden täglich, beladene Holzpaletten mit unterschiedlichen Abmessungen und einem Maximalgewicht von 1200 kg aus der Produktion in eine Bereitstellzone bzw. ein Pufferlager. Die Paletten werden über Förderer der Palettenpackstraße zu zwei Palettenabnahmeplätzen, im Bereich der FTS Anlage, transportiert.

Mehr...

Nahtlose Konsolidierung von Supply Chains in der Energiewirtschaft

CEVA stellt neue globale SMART Solution für Energy vor
CEVA Logistics, eines der weltweit führenden Supply Chain-Unternehmen, hat zum 1. März 2012 die weltweite Markteinführung seiner neuesten SMART Solution angekündigt: SMART Energy soll im Laufe des Jahres 2012 zur Verfügung stehen. Die Lösung wendet sich an Energieunternehmen, die sich zunehmend mit einer wachsenden Marktkomplexität konfrontiert sehen. Diese Unternehmen können sich mit diesem neuen System ein voll funktionsfähiges, Transparenz und Effektivität gewährleistendes, Supply Chain-Management und die damit einhergehenden Wettbewerbsvorteile verschaffen.

Mehr...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.