Montag, 25. September 2017

Montage modern gestalten

montage2012
Lean-Experte Hitoshi Takeda referiert auf der Management Circle Jahrestagung „Montage 2012" in Stuttgart

Lean Methoden, die entsprechenden Strategien und Prozesse sowie das dazugehörige Führungsdenken haben sich in vielen Unternehmen mittlerweile fest verankert. Und gerade in der Montage kann Verschwendung über die richtigen und konsequenten Methoden bei Rüst- und Durchlaufzeiten, Materialpuffer an den Linien sowie der Umsetzung des One-piece-flows viel erreicht werden.

Die elfte Jahrestagung „Montage" am 7. und 8. Februar 2012 in Stuttgart widmet sich den aktuellen Herausforderungen in der Praxis. Best Practice-Unternehmen, die den Lean Gedanken leben, die Lean-Erfolgstools erfolgreich in der Montage einsetzen und den kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) zusammen mit ihren Mitarbeitern täglich vorantreiben, zeigen Ihnen ihre Erfolgsrezepte. Die Themen, die in der Zukunft in der Montage noch an Bedeutung gewinnen werden diskutiert: Energieeffizienz, demografischer Wandel, innovative Logistikkonzepte und Toyotas Verbesserungs- und Coaching Kata. Eine Mischung aus hochkarätigen Fachvorträgen über erfolgreiche und zukunftsweisende Lösungsansätze, die Spezialisierung in den Fachforen sowie die Werksbesichtigung in Sindelfingen bei der Daimler AG bzw. in Feuerbach bei der Robert Bosch GmbH ermöglichen eine speziell auf Ihre individuellen Interessen zugeschnittene Wissensvermittlung. Als besonderes Highlight erwartet Sie auch in diesem Jahr wieder ein Vortrag vom Lean-Experten Hitoshi Takeda, dem Begründer des synchronen Produktionssystems, zum Thema „Die Montage im steten Wandel".

Die Teilnahmegebühr für den zweitägigen Kongress beträgt 2.095,- Euro zzgl. MwSt. Veranstaltungsort ist das Mövenpick Hotel Stuttgart Airport. Weitere Informationen erhalten Interessierte im Internet unter www.montagetagung.de.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.