Montag, 25. September 2017

Gipfel für strategisches Instandhaltungsmanagement in der produzierenden Industrie

Maintenance_Logo_Colour
Der Kosten- und Erfolgsdruck steigt und die Unternehmen suchen nach Möglichkeiten, ihre Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Umfeld deutlich zu verbessern. Eine besondere Rolle kommt hierbei der Auslagerung von Instandhaltungsdienstleistungen an Dritte zu. Von ihnen wird erwartet, dass sie durch die strategische Identifizierung der Anlagenverluste und durch Einführung eines ganzheitlichen Total Productive Maintenance Konzepts versteckte Kosten durch Maschinenausfälle, Leerläufe oder Rüstzeiten vermeiden und somit die Ertragsmarge steigern helfen.

Impulse für innovative Strategien und Lösungen entstehen insbesondere im Dialog. Der Maintenance Gipfel 2011 - Gipfel für strategisches Instandhaltungsmanagement in der produzierenden Industrie schafft hierfür die optimale Plattform. Es treffen sich Entscheider aus dem Instandhaltungswesen des gesamten deutschsprachigen Raums zum Gedankenaustausch mit Branchenkollegen.

Es referieren unter anderem Harald Neuhaus (Vorsitzender des Vorstandes, Forum Vision Instandhaltung e.V.), Stefan Schilbe (Chefvolkswirt, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG), Ulf Kaminski (Bereichsleiter Instandhaltung/Allgemeiner Betrieb/ Arbeitssicherheit/Brandschutz, Koenig & Bauer AG), Stefan Pratz (Produktionsleitung, metabo AG) und Stephan Nowak (Leiter Instandhaltung, TRW Automotive).

Maintenance Gipfel 2011 - Gipfel für strategisches Instandhaltungsmanagement in der produzierenden Industrie: 6. - 8. November, Kameha Grand Bonn, Deutschland

Weitere Informationen zu diesem Gipfel oder marcus evans Summits, Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.