Sonntag, 24. September 2017

Lean IT entsteht nicht durch ein einzelnes Produkt


Der IT-Systemmanagement-Spezialist CA hat sein Service-Portfolio für eine schlanke IT um 17 Angebote erweitert. Georg Lauer, Vice President Technical Sales bei CA Deutschland, hält derartige Schübe für erforderlich, weil sich die Anwender-IT durch Ansätze wie Virtualisierung, Software as a Service und/oder Cloud Computing ständig verändert.

CZ
Das Konzept der Lean IT unterstützt IT-Abteilungen dabei, Leistung zu optimieren und Kosten zu minimieren, um eine hohe Wertschöpfung zu erreichen. Haben denn CIOs bisher betriebswirtschaftlich und strategisch gepfuscht?

Lauer
Nein, die CIOs haben bislang nicht gepfuscht. Allerdings spielen hier zwei Faktoren eine wesentliche Rolle: Erstens haben CIOs in der Vergangenheit mehr Augenmerk auf die Performanceoptimierung und Kostenminimierung in einzelnen Bereichen ihrer IT gelegt, als diese Projekte bereichsübergreifend in der IT durchzuführen. Dies kann natürlich nur durch einen höheren Grad an Automatisierung erfolgen. Zum Zweiten verändert sich ja auch die Technologielandschaft. Mit neu hinzugekommenen Diensten und Leistungen wie Virtualisierung, Software as a Service und/oder Cloud Computing lassen sich IT-Abteilungen weiter optimieren als je zuvor.

CZ
Wie sieht denn ein Rechenzentrum nach seiner Verschlankung aus?

Lauer
Die wesentlichen Punkte sind hier: das Rechenzentrum kann durch die Verschlankung viel flexibler auf sich ändernde Geschäftsanforderungen reagieren, die Ressourcenzuordnung ist flexibel und bedarfsgerecht, die Prozesse innerhalb der IT sind verschlankt und enthalten keine – oder wesentlich weniger – Redundanzen.

CZ
Die 17 neuen Serviceangebote von CA sind standardisierte und schnell betriebsfähige Lösungen zum Festpreis erhältlich. Was heißt konkret standardisiert und was bedeutet schnell betriebsfähig?

Lauer
Die Einführung einer Lean IT wird nicht durch den Einsatz eines einzelnen Produktes herbeigeführt. Standardisierte Services dienen dazu, mit Hilfe von unterschiedlichster CA-Technologie die Flexibilität und die Effizienz einer IT Abteilung zu erhöhen. Die Standard-Services orientieren sich an Best Practices sowie an Erfahrungen, die wir in vielen Projekten mit unseren Kunden im IT-Management gemacht haben. Hieraus hat CA einen Standard für Implementationen in den unterschiedlichsten Managementdisziplinen entwickelt, der auf die meisten Kundenanforderungen passt – und in den natürlich gegebenen Falls auch Abweichungen bei den einzelnen Kundenbedürfnissen quasi eingebaut werden können.

[...]

Quelle und vollständiger Artikel unter http://www.computerzeitung.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.