Montag, 25. September 2017

Lean Management soll Dauer und Qualität von Gerichtsverfahren deutlich verbessern


Experten der Unternehmensberatung Porsche Consulting, Bietigheim-Bissingen, wollen dazu beitragen, die Arbeit der sächsischen Verwaltungsgerichte weiter zu optimieren. 18 Verwaltungsrichter aus Bautzen, Leipzig, Dresden und Chemnitz lassen sich von den Beratern schulen – mit dem Ziel, die Qualität und Effizienz von Gerichtsverfahren deutlich zu steigern. Im Mittelpunkt steht dabei zunächst eine nachhaltige Verbesserung der Personalbedarfsplanung: Das Oberverwaltungsgericht (OVG) benötigt ausreichend fachlich spezialisierte Juristen, um den Bestand an Altverfahren schneller abzubauen und neue Prozesse zügig zu bearbeiten.

Um neben der Flexibilität der Justiz auch die Qualität der Gerichtsverfahren zu erhöhen, wollen OVG-Präsident Erich Künzler und seine Richter zunächst die Methoden des Lean Managements aus der Industrie kennen lernen. Danach soll sondiert werden, wie sich eine verschwendungsarme und konsequent auf Wertschöpfung ausgerichtete Arbeitsorganisation im Gerichtsdienst realisieren lässt. Die sächsischen Juristen wollen eine sinnvollere Planung des Personalbedarfs erreichen, die sich primär an Fachkompetenzen orientiert und dadurch zu einer erhöhten Ergebniszufriedenheit sowohl bei den beteiligten Parteien als auch bei den Richtern führt.

Die Unternehmensberatung Porsche Consulting ist eine Tochtergesellschaft der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, und überträgt die Methoden schlanker, hoch effizienter Arbeitsweisen, die sich bei dem Hersteller sportlicher Premium-Fahrzeuge seit Jahren bestens bewähren, auf viele andere Branchen. Fester Bestandteil zu Beginn jeder Beratung sind praktische Übungen. Deshalb werden auch die sächsischen Richter im Rahmen von Workshops operative Funktionen bei simulierten Produktionsabläufen übernehmen. Sie können daraus Erkenntnisse für die Reduzierung von Durchlaufzeiten bei gleichzeitiger Steigerung der Qualität in der Industrie gewinnen, die auch auf ihre juristische Tätigkeit anwendbar sind und Gerichtsverfahren beschleunigen können.

Porsche Consulting wurde 1994 als hauseigene Unternehmensberatung der Porsche AG gegründet und beschäftigt inzwischen 222 Mitarbeiter. Der Beraterstab zählt neben Autozulieferern unter anderem die Konsumgüterindustrie, Bauunternehmen, Luftfahrt, Schiffbau, Handel, Banken und Versicherungen sowie öffentliche Verwaltungen zu seinen Klienten. Typisch für das so genannte Lean Management sind die Einführung präziser Takte genauso wie so genannte Pull-Prinzipien und möglichst verschwendungsfreie Arbeitsabläufe nach den Regeln „just in time" und „just in sequence". Im Rahmen kontinuierlicher Verbesserungsprozesse, die bei den Klienten eingeführt werden, sollen diese Methoden ihre positive Wirkung langfristig und nachhaltig entfalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.