Sonntag, 24. September 2017

Entscheiderfabrik 2010 - Prozessoptimierung in der medizinischen Dokumentation

Entscheiderfabrik
Die Arbeitsgruppe „IT meets Medizintechnik – Prozessoptimierung in der medizinischen Dokumentation" um die MEDNOVO Software Solutions GmbH, hat auf dem Deutschen Krankenhaustag der Medica 2010 ihre Ergebnisse präsentiert.

MEDNOVO, das Partner Krankenhaus und Berater aus der Gesundheitsbranche haben über mehrere Monate gemeinsam und lösungsorientiert das Thema „Prozessoptimierung in der medizinischen Dokumentation“ bearbeitet. Nach der Ausgangs-Analyse, der Abbildung der Prozesse und der Einführung des elektronischen Anforderungsmanagements im Partner Krankenhaus konnten nun Ergebnisse präsentiert werden. MEDNOVO hat gemeinsam mit allen Beteiligten aufzeigen können, welches Einsparungspotential sich aus der Integration von IT und Medizintechnik ergibt.

Basis für dieses Projekt bildete die Installation eines Medizinischen Dokumentations Systems (MDS) und die Einführung des elektronischen Anforderungsmanagements im Partner Krankenhaus durch MEDNOVO. Die Bewertungskriterien und Fragebögen für die Vorher-/Nacher - Betrachtung wurden mit den Chefärzten der beteiligten Abteilungen abgestimmt.
Nach abschließender Betrachtung konnte eine Optimierung des diagnostischen Behandlungsprozesses ermittelt werden, u.a. bedingt durch die Vermeidung von Wiederholungs-Untersuchungen, eine vollständige Behandlungsdokumentation, die vereinfachte Übernahme von Patientendaten und einen beschleunigten Zugriff auf Vorbefunde.

Weitere Vorteile liegen in der dauerhaften Verfügbarkeit der Befunde und der vollständigen Erfassung und Abrechnung erbrachter Leistungen und Diagnosen. Außerdem wurde eine deutliche Steigerung der Befund-Aussagekraft durch die Daten-Integration der Modalitäten (Bilder / Messwerte) erreicht. In Zahlen ergibt sich bei drei vollständig Integration von drei endoskopischen Geräten und ca. 6500 Untersuchungen eine Kostenersparnis von 23.000,-- € p.A. Die Gegenüberstellung umfasst die Vorbereitung der Untersuchungen, die Terminierungen, die Vorbereitungen der Geräte (mit und ohne Worklist), den vermeidbaren Ausdruck von Bildern und die Telefonate mit zuweisenden und anfordernden Ärzten.
Weitere Effizienz-Vorteile, wie z.B. Verweildauerverkürzungen durch Engpassbeseitigung bei den Untersuchungen, bessere Auslastung der Geräte durch Vermeidung von Leerlaufzeiten und Kostenreduzierung im Bereich Arztbriefschreibung sind noch nicht berücksichtigt.

Das Projekt ist damit noch nicht abgeschlossen. In 2011 ist die Integration weiterer Fachbereiche vorgesehen, auch für diese Fachbereiche wird im Rahmen des Projektes „Prozessoptimierung in der medizinischen Dokumentation“ eine Vorher- Nachher Analyse erfolgen.

Sollten Fragen zu diesem Thema haben, melden Sie sich jederzeit unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Das komplette Programm der Entscheiderfabrik finden Sie auf www.GuiG.org

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.