Montag, 25. September 2017

Einfach besser automatisieren

Eaton_SPS
Das Energiemanagement Unternehmen Eaton präsentiert sich in diesem Jahr auf der SPS IPC Drives, die vom 26. bis 28. November in Nürnberg stattfindet, mit erweiterten Lösungen speziell für die Märkte Maschinenbau, Prozessautomatisierung und mit intelligenten Energieverteilungen für den Infrastrukturbereich. Am Stand 371 in Halle 9 können sich Besucher über Innovationen in der Automatisierungs- und Energietechnik informieren, die es ihnen erlauben schneller, kosteneffektiver und unter optimiertem Einsatz von Energie erfolgreich Projekte zu realisieren.

So demonstriert Eaton anhand eines Maschinenmodells neue Wege, wie sich mit der Lean-Solution-Strategie des Unternehmens schlanke, sichere und zuverlässige Lösungen vom Schaltschrank bis hin zum Motor und der Sensorik im Feld umsetzen lassen. Mit dem stetigen Ausbau an Komponenten für das Verbindungs- und Kommunikationssystem SmartWire-DT stehen dem Anwender immer mehr Möglichkeiten zur Verfügung, die Vorteile von Lean Connectivity, Lean Automation und Lean Power umfassend auszuschöpfen. Hierzu zählen insbesondere die Steigerung der Anlagenverfügbarkeit aufgrund der nun verfügbaren Datentransparenz.

Neben den neuesten Ergänzungen wie dem elektronischen Motorstarter EMS, anwenderfreundlichen PowerXL-Frequenzumrichtern und Signalsäulen SL gehören nun auch intelligente Motor Control Center (iMCC) zum SmartWire-DT-Programm. Darüber hinaus bietet Eaton nun auch eine breite Palette an optischen, kapazitiven und induktiven Sensoren für den Maschinen- und Anlagenbau an.

Zu den weiteren Eaton-Neuheiten zählt eine Erweiterung des IPC-Portfolios mit leistungsfähigen Touchpanel-PCs bis 21,5 Zoll. Die neue Serie XP-500 bedient die steigende Nachfrage des Marktes nach hochpräzisen und gleichzeitig kosteneffizienten Lösungen mit Multitouch-PCT-Technologie. Die Geräte eignen sich nicht nur für den Einsatz in der Industrie generell, sondern aufgrund entsprechender Zulassungen auch für anspruchsvollste Anwendungen wie in der Petrochemie.

Auf dem Gebiet der Prozessautomatisierung ist Eaton in der Lage, dank der Akquisition von Cooper seinen Kunden ein erweitertes Portfolio an Lösungen gerade für Ex-geschützte Bereiche anzubieten, u.a. unter den Markennamen MTL, GeCma und FHF Funke+Huster Fernsig. Ein Highlight in Nürnberg stellt hier der neue GeCma-Pathfinder dar – ein Bedienterminal zur Prozessvisualisierung in Größen von 15- bis 24-Zoll, der als Remote-, Thin-Client- und PC-Variante für Industrie- und Ex-Umgebungen zur Verfügung steht. Dabei erlaubt eine modulare Bauweise schnelle Konfektionierung und kurze Lieferzeiten. Zusätzlich zur Kupferleitung kann das Panel auch über Lichtwellenleiter kommunizieren, womit wesentlich längere Übertragungsstrecken möglich sind. Von Seiten FHF wird unter anderem das explosionsgeschützte Voice over IP Telefon ExResistTel IP2 vorgestellt, das sich für den Einsatz in Zonen 1 und 2 sowie in allen Innen- und Außenanlagen eignet. Die ExResistTel-Geräte (analog und VoIP) besitzen nahezu alle Funktionalitäten eines Bürotelefons, kombiniert mit einer unzerstörbaren Stahltastatur, einer integrierten Freisprecheinrichtung und einem LCD Display.

In Zeiten zunehmender Vernetzung und komplexerer Systemarchitekturen in der Industrieautomation muss auch die Energieverteilung und -infrastruktur immer mehr leisten. So können Eatons NZM-Leistungsschalter heute nicht nur schalten und schützen, sondern über SmartWire-DT liefern sie auch wichtige Mess- und Diagnosedaten. Dank des Visualisierungs- und Loggingsystems „BreakerVisu" ist es neuerdings möglich, auch die Diagnosedaten eines NZM-Energy-Leistungsschalters automatisch auszuwerten und dem Bediener eine Abnutzungsanzeige der Hauptstromkontakte zur Verfügung zu stellen. Bei Anwendungen, bei denen sowohl die NZM-Leistungsschalter, PKE-Motorschutzschalter sowie das Energiemess- und Kommunikationsmodul XMC über SmartWire-DT verknüpft sind, lassen sich alle individuellen Stromverbräuche direkt protokollieren und auswerten – eine Voraussetzung, um auf effiziente Weise den Energieverbrauch zu optimieren.

Eatons Geschäftsbereich Elektrotechnik ist weltweit führend bei Produkten und Engineering-Dienstleistungen zur Energieverteilung, sicheren und unterbrechungsfreien Stromversorgung, Maschinen- und Gebäudeautomatisierung, Anlagen- und Motorschutz, Beleuchtungs-, Sicherheits- und Kabelmanagement sowie Komponenten für raue Umgebungsbedingungen und explosionsgefährdete Bereiche. Mit seinen globalen Lösungen ist Eaton bestens aufgestellt, um Antworten auf die derzeit wichtigsten Herausforderungen im Energiemanagement zu geben.

Eaton ist ein Energiemanagement Unternehmen, das seinen Kunden energieeffiziente Lösungen bereitstellt, mit denen sie elektrische, hydraulische und mechanische Energie effektiver managen können. Als weltweiter Technologieführer übernahm Eaton im November 2012 Cooper Industries plc. Beide Unternehmen zusammen erwirtschafteten im Jahr 2012 einen Pro-forma-Umsatz von insgesamt 21,8 Milliarden US-Dollar. Eaton beschäftigt ca. 102.000 Mitarbeiter und verkauft Produkte an Kunden in mehr als 175 Ländern. 

Quelle

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.