Samstag, 24. Juni 2017
Plakette 100 Orte MPDV  © 2016 MPDV Mikrolab GmbH

MPDV holt Industrie 4.0 in die Praxis

Das Manufacturing Execution System (MES) HYDRA von MPDV wurde in die Liste der „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ aufgenommen. Zusammen mit der Präsenz auf der Online-Landkarte Industrie 4.0 ist dies ein weiterer Beleg für die Vorreiterrolle der MES-Experten von MPDV.

Mit dem Wettbewerb „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ zeichnet die „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ innovative Konzepte aus der Wirtschaft, die mit der intelligenten Vernetzung von Produktions- und Wertschöpfungsprozessen erfolgreich sind, aus. Die Expertenjury bewertet neben dem Innovationsgrad auch die konkrete Praxisrelevanz für Industrie 4.0.

Das MES-System HYDRA von MPDV als einer der Preisträger zeichnet sich durch seinen ganzheit-lichen und flexiblen Umgang mit fertigungsnahen Daten aus, die dank korrelierender Auswertungen zu übergreifenden Optimierungseffekten in der Produktion führen. Weltweit nutzen bereits mehr als 930 Fertigungsunternehmen aller Größen und Branchen HYDRA, um ihre Wirtschaftlichkeit und damit auch die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Durch HYDRA können wertvolle Arbeitsplätze auch in Hochlohnländern wie Deutschland gehalten werden.

„Baden-Württemberg ist ein starker Innovations- und Wirtschaftsstandort. Gerade im Bereich der Industrie sind wir bei der Digitalisierung Vorreiter. Das zeigen auch die heute prämierten Unternehmen ganz deutlich. Mit der Preisverleihung wollen wir gute Ideen aus dem Land noch bekannter machen und auch andere Unternehmen und Institutionen motivieren, in der Industrie 4.0 aktiv zu werden“, erklärte Staatssekretär Peter Hofelich bei der offiziellen Übergabe der Ehrenurkunde „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ am 19.02.2016 im Neuen Schloss in Stuttgart.

Stark in der Region

Als großer und anerkannter Arbeitgeber der Metropolregion Rhein Neckar beweist MPDV erneut Weitblick und auch Zielsicherheit beim Erkennen von Trends. Bereits im November 2015 erhielt die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach die Auszeichnung „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“. Dort wird das MES-System von MPDV in der eigenen Industrie 4.0-Modellfabrik genutzt.

„Industrie 4.0 ist nicht nur ein deutschlandweiter Hype, sondern sichert sowohl bei MPDV als auch bei Fertigungsunternehmen Arbeitsplätze“, kommentiert Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, Geschäftsführender Gesellschafter der MPDV Mikrolab GmbH, „Die erneute Auszeichnungen unser Zukunftsaktivitäten bestärkt uns in unserem Weg.“ MPDV beschäftig weltweit mehr als 325 Mitarbeiter, davon einen großen Teil in Deutschland bzw. in Mosbach im Herzen des Odenwalds. Aufgrund des starken Marktwachstums sucht MPDV ständig qualifizierte Fachkräfte. www.mpdv.info/jobs

Manufacturing Execution Systeme (MES) machen die Produktionsprozesse effizienter und steigern dadurch die Wettbewerbsfähigkeit von Fertigungsunternehmen. Mit den MES-Lösungen von MPDV sind Unternehmen in der Lage, alle Produktions-, Qualitäts- und Personaldaten, die entlang der Wertschöpfungskette entstehen, zu erfassen, auszuwerten und quasi in Echtzeit anzuzeigen. Die verantwortlichen Mitarbeiter werden in die Lage versetzt, im Produktionsalltag kurzfristig auf ungeplante Ereignisse reagieren und geeignete Gegenmaßnahmen einleiten zu können. Dazu stehen viele praxiserprobte Funktionen zur Verfügung, zu denen zum Beispiel auch ein leistungsfähiger Leitstand zur Fertigungssteuerung gehört. Darüber hinaus sind umfangreiche Auswertungen verfügbar, die u.a. den Aufbau individueller Kennzahlensysteme unterstützen und die eine ideale Basis für kontinuierliche Verbesserungsprozesse (KVP) sind.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.