Sonntag, 25. Juni 2017

Industrie 4.0 | Fabrik 4.0

AIS-Mobile liefert der liefert der L.I.T. wertvolle Echtzeitdaten nicht nur vom eigenen Fuhrpark, sondern auch von ihren Subunternehmern. Bild: AIS GmbH

Anwendertest: Gemeinsam auf dem Weg zur „Spedition 4.0“

Stark individualisierte Telematik-App mit „flexiblen Workflows“ und „Guided Navigation“ für die L.I.T. Speditions GmbH / AIS-Mobile löst bestehende Telematik-Lösung der international tätigen Spedition ab.

Eine App um Subunternehmer einzubinden - mit genauer Positionsbestimmung, Auftragsübermittlung und als Kommunikationsmittel. Die Anforderungen der L.I.T. Speditions GmbH an die gesuchte Telematik-Lösung waren klar definiert und entsprachen einer „abgespeckten“ Version des bereits verwendeten Telematik-Systems. Da diese Vorstellungen keinesfalls exotisch waren, fanden sich auch schnell diverse potenzielle Telematik-Anbieter. Ein Augenmerk der L.I.T. grenzte die Auswahl jedoch ein: Die Gewissheit, dass die Anforderungen mit der Zeit wachsen würden und der Anbieter die eigene Lösung individuell weiterentwickeln können muss.

Mehr...

115362280 - i4b66 Industrie4Banner i4b - Arbeitswelt 4.0 - e-learning - home office - 3zu1 g4510 © fotohansel fotolia.com

Industrie 4.0: Lean Production im neuen Gewand?

Nach der anfänglichen Euphorie beobachten wir in letzter Zeit zunehmend kritische Stimmen zum Thema Industrie 4.0. Wir werden hier nicht auf die Auseinandersetzung zwischen Arbeitsplatzvernichtung und neuen Technologien eingehen, da dafür die Datenlage noch zu dünn ist. Aber darüber hinaus gibt es weitere kritische Stimmen, z.B. in der neuesten Ausgabe des Wirtschaftsmagazins brand eins. Aber es gibt auch Beispiele erfolgreicher Einführung von digitalen Geschäftsmodellen. Je intensiver I 4.0 von Seiten der Politik angepriesen wird, um so skeptischer scheinen die Unternehmen zu bleiben.

Mehr...

Studie 25 Jahre Lean Management 2016 - Industrie 4.0

Industrie 4.0: Erst schlanke Prozesse ermöglichen die intelligente Fabrik

Effiziente und effektive Prozesse sind die Voraussetzung für die Industrie 4.0. Bei jedem vierten Unternehmen treiben daher nicht mehr nur die eigenen Wachstums- und Ertragsziele die Weiterentwicklung von Lean Management an, sondern auch neue Technologien. An erster Stelle optimieren die Betriebe dabei Prozesse und reduzieren Verschwendungsquellen. Zudem halten sie es für wichtig, die Durchlauf- und Rüstzeiten zu verkürzen. Das zeigen Ergebnisse der Studie "25 Jahre Lean Management" der Unternehmensberatung Staufen. Rund 1.350 Führungskräfte aus deutschen Industrieunternehmen wurden dafür in Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt befragt.

Mehr...

Mit Advanced Analytics in die Zukunft blicken

Industrie 4.0 durch Advanced Analytics in der IT

Es klingt wie Science Fiction, wenn Gasturbinen im 3D-Drucker erzeugt werden, Produktionsmaschinen ihre eigenen Prozesse optimieren und Logistik­unternehmen Standorte und Kapazitäten ihrer Transporter in Echtzeit verfolgen können. Doch dies ist in Unternehmen bereits Realität - Industrie 4.0 lautet das Stichwort. Was auf der einen Seite nach großen Möglichkeiten klingt, kann allerdings in punkto Umsetzung und Betrieb durchaus Schwierigkeiten mit sich bringen. Denn die essentielle Basis für Industrie 4.0 ist eine gut funktionierende IT, die neben dem Sammeln und Speichern der großen Datenmengen diese auch effektiv korreliert und aufbereitet. Der hohe Stellenwert von IT in Unternehmen und die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten von Business Intelligence werfen folgende Frage auf: IT und ihre störungsfreie Nutzung sind schon lange zum geschäftskritischen Faktor geworden. Warum werden Advanced Analytics, also prognostizierende Analyse-Verfahren, trotzdem nur für die reinen Business-Anwendungen genutzt?

Mehr...

    4PEP Produktdefinition, Varianten- und Strukturmanagement © ILC GmbH

4PEP Produktdefinition, Varianten- und Strukturmanagement

Seit Jahrzehnten erforschen Wissenschaftler schwarze Löcher – bauen riesige Apparaturen, nur um die kleinsten Informationen zu erhaschen. Dabei finden sich schwarze Löcher in fast jedem Unternehmen. Dort trennen sie häufig zwei Abteilungen, die jeweils auf Informationen der Gegenseite angewiesen sind. Schwarze Löcher verstecken die Informationen in einer riesigen Wolke von Bits und Bytes so gut, dass es auch hier lohnt einen detaillierten Blick darauf zu werfen. ILC ist mit der SAP-basierten Softwaresuite 4PEP in der Lage, diese Informationslücken zu schließen und agile Prozesse an jeder Stelle der Wertschöpfungskette zu etablieren. Mit dieser Performance unterstützt ILC Sie, in die Weiten der Industrie 4.0 einzutreten.

Mehr...

Zitatgeber Peter Altes, Geschäftsführer, AIM-D ©  AIM-D e.V.

Die AutoID-Branche unterstützt Industrie 4.0 und das Internet der Dinge

Der Industrieverband AIM-D befragt seine Mitgliedsunternehmen im halbjährlichen Turnus über ihre Sicht auf die allgemeine Geschäfts- und Marktentwicklung sowie die Entwicklung der AutoID-Märkte im Besonderen. Diese Unternehmen bieten Produkte, Lösungen und Dienstleistungen für automatische Identifikation (AutoID) und mobile Systeme in diesen Technologiefeldern: Optical Readable Media (Barcodes, zweidimensionale (2D) Codes etc.), RFID*, NFC*, RTLS* und industrielle Sensorik.

Mehr...

20489966 - planimetria disegno tecnico 1 © Marco Corbelli

Industrie 4.0 am Bau

Bauhaupt- und Baunebengewerbe, Bauzulieferer, Fertigteilehersteller und Rohstoff-Spezialisten, die gesamte Branche befindet sich im Umbruch. Bauvorhaben schneller abschließen, mit nachhaltiger Qualität innerhalb des vereinbarten Kostenrahmens, das fordern Bauherren mit Nachdruck. Von ungefähr kommt der Anpassungsdruck nicht. Kaum eine andere Branche steht in puncto Digitalisierung vor größeren Herausforderungen.

Mehr...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.